GSB 7.0 Standardlösung

Sportstätten

Berlin Olympiastadion
Quelle: BISp

Für einen erfolgreichen Leistungssport sind funktionelle und bedarfsgerechte Sportstätten die Basis und eine Grundvoraussetzung. Bei mangelhafter Infrastruktur ist eine erfolgreiche Sport- und Spitzensportkultur, die sich im internationalen Vergleich zu behaupten weiß, nicht zu realisieren.

Das Fachgebiet „Sportanlagen“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Sportstättenbau in Deutschland nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Nachhaltigkeit und Sportfunktionalität zu entwickeln. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Sicherheit von Sporttreibenden und Zuschauern, die Umweltverträglichkeit und die Zweckmäßigkeit der Sportstätten gelegt. Dies gilt von den ersten Planungsschritten zur Erstellung oder Sanierung bis hin zum Betrieb der fertigen Sportstätte.

Die Ergebnisse aus den Forschungsprojekten werden der Öffentlichkeit sowie der nationalen und internationalen Normung zur Verfügung gestellt. Hierzu veröffentlicht das BISp in seiner Schriftenreihe gedruckte Forschungsberichte oder stellt Zusammenfassungen als Orientierungshilfen zum Download kostenfrei bereit. Außerdem veranstaltet das BISp regelmäßig Tagungen und Workshops zum Thema Sportstätten in Deutschland mit an der Forschung beteiligten Personen sowie qualifizierten Kooperationspartnerinnen und –partnern.


Zum Erhalt der bundesdeutschen Sportstätten nimmt das BISp auch eine wissenschaftliche Beratungsfunktion wahr, indem wir in direkten Gesprächen mit sportpolitischen Entscheidungsträgern - beispielsweise zu Sportgroßveranstaltungen oder Fragen der zukünftigen Sportentwicklung - Stellung nehmen.